PA Chatbox
×
+

Erster NSFW-Teaser zu Mother of the Goddess‘ Dormitory

karitorikiMärz 28, 2021
Automatisch gespeicherter Entwurf

Auf der offiziellen Webseite der Anime-Adaption des Ecchi-Manga Mother of the Goddess‘ Dormitory (jap.: Megami-ryou no Ryoubo-kun) wurde heute ein erstes Teaser-Video veröffentlicht, das ihr euch zusammen mit einem Visual weiter unten ansehen im Artikel könnt.

Starttermin steht noch aus

Die Serie entsteht unter der Leitung von Regisseur Shunsuke Nakashige (Episode Director bei Sword Art Online: Alicization) im Studio asread. Masashi Suzuki (Koe de Oshigoto!) schreibt das Skript, während Maiko Okada (Chief Animation Director bei Mirai Nikki) das Charakterdesign beisteuert.

Der Opening-Song Naughty Love sowie das Ending Zettai! Kimi Sengen werden von den Goddess Dormitory Students, einer Cosplayer-Gruppe mit Ashu Nekota, Nairu, Kururu Kurasaka, fleia, Yuki Yomichi und Akira Itsuki, gesungen.

In den Hauptrollen sind Misuzu Yamada (Nebenrolle in Sing Yesterday for Me) als Koushi Nagumo und Ayaka Nanase (Yoshino in Sakura Quest) als Atena Saotome zu hören. Wann der Anime im japanischen Fernsehen ausgestrahlt wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Der originale Manga stammt aus der Feder von Ikumi Hino und erscheint seit Dezember 2017 im Monthly Shōnen Ace-Magazin. Kadokawa brachte bislang fünf Bände in den japanischen Handel. Eine deutsch- oder englischsprachige Veröffentlichung gibt es bislang noch nicht.

Teaser:

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=wuRjV2Rnnwg[/embedyt]

Visual:

Handlung:

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der zwölfjährige Kōshi Nagumo, der nach einem Hausbrand von seinem Vater alleine gelassen wurde und nun obdachlos, mittellos und ohne Verwandte, die sich um ihn kümmern könnten, dasteht. Als er eines Tages am Straßenrand rumsitzt, greift ihn die hübsche Minerva auf, die ihn mit in ein Frauenwohnheim voller problematischer Studentinnen nimmt. Dort soll er fortan als Wohnheimmutter tätig sein. Umgeben von eigenwilligen und schwierigen älteren Frauen beginnt Kōshi ein leicht ecchihaftes neues Leben.

© Ikumi Hino / Kadokawa

Categories